Schandfleck seit 31 Jahren

Das "Edificio Iders" in Puerto de la Cruz. Foto: noticia

Foto: noticia

Teneriffa – Seit 31 Jahren ist das ehemalige Wohnhaus Iders in Puerto de la Cruz dem Verfall preisgegeben. Seinerzeit geräumt wegen Mängeln an der Bausubstanz gilt die Ruine an der Avenida Familia Betancourt y Molina als Schandfleck der Stadt. Nun haben Anwohner, Geschäftsinhaber und Angestellte der Gegend für den 28. Juni von 11.o0 bis 13.00 Uhr eine Protestkundgebung angekündigt, um auf den unmöglichen Zustand des Gebäudes und die dadurch verursachte Belästigung aufmerksam zu machen. Hausbesetzer haben sich im Iders niedergelassen, verursachen Müll, der nicht beseitigt wird und haben keine sanitären Anlagen. Gestank, Ratten, Drogen und immer wieder kleinere Brände sind in der unmittelbaren Nachbarschaft des Iders trauriger Alltag, während die Stadtverwaltung nichts unternimmt, klagen die Anwohner.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen