Santa Cruz rückt dem Meer noch ein Stückchen näher


© Puertos de Tenerife

Nun soll auch die Hafenstraße untertunnelt werden

Die Hafenbehörde von Santa Cruz hat das Vergabeverfahren für die Untertunnelung der Hafenstraße eröffnet.

Geplant ist, die parallel zur Avenida Marítima verlaufende Hafenstraße in einem Tunnel verschwinden zu lassen, um die Verlängerung der Plaza de España weiter zu vergrößern und den vom Stadtzentrum ankommenden Spaziergängern einen direkten Zugang zum Hafen zu ermöglichen. Die Hafenbehörde beschloss nun die Eröffnung des öffentlichen Vergabeverfahrens und gab eine zwölfmonatige Bauzeit und einen Etat von fast 8,7 Millionen Euro vor.

Der Tunnel soll insgesamt 463 m lang und 5,60 m hoch sein. Der Eingang wird auf derselben Höhe liegen wie der Eingang des Tunnels der Avenida Marítima und im ersten Abschnitt an diesen angrenzen.

Auf diese Weise unterstützt die Hafenbehörde das Bestreben der Stadtverwaltung, Santa Cruz wieder zum Meer hin zu öffnen und einen direkten Zugang vom Stadtzentrum zu Hafen und Meer zu ermöglichen. In einer ersten Phase war die Plaza de España verschönert, in einer zweiten Phase – im Rahmen des Projektes „Vía Litoral“ – die Avenida Marítima auf der Höhe der Plaza untertunnelt worden. Mit der Untertunnelung der Hafenstraße geht man nun eine dritte Phase an.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.