Ryanair landet auf Teneriffa


© Wochenblatt

Der Billigflieger verbindet Teneriffa mit Dublin und Barcelona

Die irische Fluggesellschaft Ryanair hat Anfang Dezember erstmals die Kanaren angeflogen. Am 10. Dezember um 9.40 war es soweit. Fast eine Stunde zu früh landete die Boeing 737 mit 151 Passagieren an Bord auf dem Flughafen Los Rodeos auf Teneriffa, wo sie vom neuen Bodenpersonal der Gesellschaft empfangen wurden.

Viermal pro Woche fliegt Ryanair nun von Dublin nach Teneriffa und will pro Jahr rund 60.000 Passagiere auf der Strecke befördern.

Auf einer Pressekonferenz freute sich Caitriona Beggan, Verkaufs- und Marketingchefin von Ryanair, über eine Auslastung von bereits 80% auf dem ersten Flug. „Teneriffa ist ein beliebtes Urlaubsziel der Iren“ sagte sie und erwartete auch unter den Canarios eine große Akzeptanz der neuen Linie, die „bisher nicht in den Genuss von wahren Billigtarifen bei Flugreisen kommen konnten“. Die Tickets nach Dublin seien schon ab 6,99 Euro zu haben, können aber zur Hochsaison auch um einiges teurer werden.

Teneriffa-Girona

Ab dem 9. März verbindet Ryanair die Insel auch mit dem bei Barcelona gelegenen Flughafen Girona und bietet so eine alternative Möglichkeit in die Großstadt zu reisen. Tickets gibt es schon ab 4,99 Euro (zzgl. Steuern und Gebühren) und seit Bekanntwerden des Angebots sind schon 6.000 Reservierungen eingegangen.

Ryanair ist Europas größte Billigfluglinie. Auf 438 Strecken fliegen die Iren mit über 100 Maschinen in 24 europäische Länder. Die Passagierzahlen sollen dieses Jahr 42 Millionen betragen. Fast 98% der Tickets werden über das Internet verkauft, wodurch hohe Verwaltungskosten gespart werden können.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.