Ryanair-Flieger musste umkehren


Technische Panne

Ein Passagierflieger der irischen Fluggesellschaft Ryanair mit dem Ziel Billund in Dänemark musste kurz nach dem Start vom Flughafen Reina Sofía wegen eines Defekts wieder umkehren.

Schon wenige Minuten nach dem Abflug sah sich der Pilot gezwungen, erneut Landeerlaubnis zu beantragen, weil ein technisches Problem aufgetreten war. Nachdem das Flugzeug, wie es bei Pannen der vorliegenden Art vorgeschrieben ist, zunächst Kerosin abgelassen hatte, setzte es zwei Stunden nach dem Start wieder unversehrt auf einer Piste des Südflughafens auf.

Wie die Flugaufsicht AENA verlauten ließ, handelte es sich hierbei nicht um eine Notlandung.

Dennoch hatte man als Vorsichtsmaßnahme im Flughafen vorsorglich Alarmstufe Gelb ausgerufen, um die Rettungskräfte in Bereitschaft zu versetzen. Ein Einsatz wurde jedoch nicht nötig.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.