RÜCKBLICK


© Wochenblatt

Die wichtigste Nachricht vor 30 Jahren

In unserer Ausgabe vom 18. Mai 1984 berichteten wir darüber, dass in den frühen achtziger Jahren die ersten freundschaftlichen Beziehungen zwischen Spanien und der Bundesrepublik Deutschland begannen. Im Mai 1984 stattet Bundeskanzler Helmut Kohl Spanien einen offiziellen Besuch ab und wurde vom spanischen Königspaar und dem Regierungschef Felipe González empfangen. Obwohl die beiden Staatsmänner unterschiedliche politische Richtungen verfolgten, schlossen sie Freundschaft miteinander. Eingeweihte berichteten damals, Kanzler Kohl habe González wichtige Tipps und Hinweise für die Einführung einer modernen Steuerverwaltung gegeben und nicht nur Know-how sondern auch Spezialisten zur Verfügung gestellt.

Bundeskanzler Kohl in Spanien

Am 17.  und 18. Mai kommt Bundeskanzler Helmut Kohl in offizieller Mission nach Spanien. Während der deutsche Regierungschef mit dem spanischen Präsidenten ausgedehnte Gespräche führt, trifft im Palacio de Santa Cruz, Sitz des spanischen Außenministeriums, der deutsche Außenminister Hans Dietrich Genscher seinen spanischen Amtskollegen Fernando Morán.

Präsident Felipe González wird am gleichen Abend ein Gala-Essen zu Ehren des deutschen Regierungschefs geben. Am 18. Mai ist sowohl für die beiden Regierungspräsidenten als auch für ihre Außenminister eine ausgedehnte Arbeitstagung geplant. An diesem Tag ist das Ehepaar Kohl zu einem privaten Mittagessen mit König Juan Carlos und Königin Sofía in den Zarzuela-Palast eingeladen. Abends empfängt der Bundeskanzler in der deutschen Botschaft in Madrid Vertreter der deutschen Kolonie in Spanien. Für den Morgen des 19. Mai ist die Rückreise angesetzt.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.