Rückblick

Die Ursache des Sturzes einer Palme auf ein parkendes Auto in der Avenida Bélgica wurde untersucht. Foto: Policia Local de Santa Cruz

Die Ursache des Sturzes einer Palme auf ein parkendes Auto in der Avenida Bélgica wurde untersucht. Foto: Policia Local de Santa Cruz

Die wichtigste Nachricht vor 30 Jahren

Die Freundschaft zwischen der rheinischen Karnevalshochburg Düsseldorf und der Touristenstadt Puerto de la Cruz, die bereits seit den Siebzigerjahren besteht, war auch im Februar 1986 ein wichtiges Thema in unserer Zeitung. Puerto de la Cruz, damals reich mit Steuereinnahmen gesegnet, machte mit einer großen Delegation rund um die Karnevalskönigin und einem mit Hunderttausenden frischen Nelken geschmückten Festwagen beim Rosenmontagszug in Düsseldorf Furore und stand im Fokus der Fernsehkameras. Schon damals wie heute erwiderten die „Düsseldorfer“ diesen Besuch mit einer Abordnung, der auch das Prinzenpaar angehörte, beim Karneval von Puerto de la Cruz.

In unserer Ausgabe vom 21. Februar 1986 berichteten wir von dem enormen Echo, das der Besuch der Teneriffa-Abordnung im Rheinland ausgelöst hat. Hatte Felix Real, der damalige Bürgermeister von Puerto de la Cruz, doch weder Kosten noch Mühe gescheut, um echtes Karnevalsflair von Teneriffa nach Düsseldorf zu bringen. Neben der Karnevalskönigin und zwei ihrer Hofdamen mit ihren prächtigen Kostümen hatte er auch die Tamanacos, eine der bekanntesten hiesigen Tanzgruppen, mitreisen lassen, die mit ihren heißen Rhythmen südländische Stimmung verbreiteten.

Die Nachricht:

Auch in diesem Jahr wieder ein großer Erfolg

Teneriffa beim Karneval in Düsseldorf

Mit Schlagzeilen wie „Traumnacht Teneriffa“ „Rotweiß holt das Feuer vom Teide“ oder „Wir haben die Sonne von Teneriffa geholt“, feierte die Düsseldorfer Presse das große Ereignis des diesjährigen Karnevals in der Landeshauptstadt, den „Ball International“, der Teneriffa gewidmet war.

Die tropische Dekoration im Ballsaal des Hilton Hotels mit Palmen und Blumenschmuck, war der richtige Rahmen für dieses Fest, bei dem die Delegation aus Puerto de la Cruz mit der Karnevalskönigin in ihrem wunderschönen Kostüm der Mittelpunkt war. Die Prinzengarde Rot-Weiß, Veranstalterin des Balls, hatte auch das spanische Ballett von Carmen Mota verpflichtet, zwar nicht typisch für Teneriffa, aber immerhin echt spanisch. Die Gäste waren begeistert und feuerten die Tänzer mit Olé-Rufen an. Die Karnevalskarosse von Teneriffa, auch in diesem Jahr mit ungezählten frischen Blumen dekoriert, begeisterte die Zuschauer, die an den Straßenrändern oder vor den Bildschirmen den großen Rosenmontagszug von Düsseldorf anschauten.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.