RÜCKBLICK


© Wochenblatt

Die wichtigste Nachricht vor 30 Jahren

Schon vor dreißig Jahren waren die Kanarischen Inseln bei deutschen Politikern als Urlaubsziel beliebt. Als Bundeskanzlerin Angela Merkel nicht einmal im Traum daran denken konnte, auf La Gomera zu wandern, kam Helmut Schmidt schon Jahr für Jahr nach Gran Canaria. Auch als er nicht mehr im Amt war, machte er im Haus seines Parteifreundes Matthöfer Urlaub, und gab zusammen mit dem Dirigenten und Klaviervirtuosen Justus Frantz in dessen Anwesen Konzerte.

In unserer Ausgabe vom 18. Januar 1985 berichteten wir über einen Besuch des deutschen Ex-Kanzlers Helmut Schmidt auf Gran Canaria. Wir machten uns zum Echo der Inselpresse, die wieder einmal von dem wortkargen Politiker enttäuscht wurde, der sich strikt weigerte, mit den Medien zu reden und Fragen zu brennenden politischen Themen in Deutschland zu beantworten. Die Flickaffäre und der überraschende Wahlsieg der Grünen standen damals auch im Fokus der spanischen Presse. Die Reporter, die vergeblich am Flughafen und am Feriendomizil von Helmut Schmidt gewartet hatten, quittierten diesen Affront mit bissigen Kommentaren – „Helmut I. der große Teutone hatte nicht die Freundlichkeit, an die Provinzpresse eines unterentwickelten Landes ein paar Worte zu vergeuden“ – und mit unvorteilhaften Fotos.

Ex-Kanzler Helmut Schmidt im Urlaub auf Gran Canaria

Der ehemalige deutsche Bundeskanzler Helmut Schmidt macht auch in diesem Winter wieder Urlaub auf Gran Canaria. Im Hause seines Parteifreundes und Ex-Finanzministers Hans Matthöfer in Monte León bei San Agustín, will er zwei Wochen lang ausruhen. Von Gran Canaria aus wird Schmidt nach Barcelona weiterreisen, wo eine Tagung der „Interaction Policy Board“ stattfindet. Einer Institution, die von den Vereinten Nationen ins Leben gerufen wurde. Zahlreiche ehemalige Regierungschefs und hohe Politiker wie Helmut Schmidt und sein spanischer Amtskollege Adolfo Suárez, gehören diesem Gremium an, das unter der Leitung des ehemaligen UNO-Sekretärs Kurt Waldheim steht. Die „Interaction“ befasst sich mit zentralen Problemen der Entwicklung und Erhaltung des Friedens.

In Las Palmas kam Schmidt mit einem dicken Wollschal an den er nur ablegt, um einen Kaffee zu trinken. Die wartenden Journalisten würdigte er keines Blickes und auch die Intervention des deutschen Konsuls auf Gran Canaria, der zum Empfang des Ex-Kanzlers auf dem Flughafen erschienen war, blieb erfolglos. Nicht einmal die von früheren Besuchen bekannten Floskeln: „Ich will mich hier erholen – ich werde versuchen, mir das Rauchen abzugewöhnen aber ich werde hier nicht meine Memoiren schreiben“, gab er von sich.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.