Rock Coast Festival geplatzt


© Wochenblatt

Veranstalter LM Producciones sagte das Musikfestival eine Woche vor dem Termin ab

Es sollte zusammen mit dem Konzert von Bruce Springsteen das Musikevent des Jahres auf den Kanaren werden. Doch die Krise hat erneut zugeschlagen. Konzertveranstalter LM Producciones gab am 16. Mai, nur knapp eine Woche vor Beginn, auf seiner Homepage das Aus des Festivals bekannt.

Begründet wurde die kurzfristige Absage in erster Linie mit dem schleppenden Kartenverkauf.

Leopoldo Mansito, Director von LM Producciones, bedauerte, dass bis eine Woche vor Beginn nur knapp 5.000 Karten für jeden Festivaltag verkauft worden waren, während die Organisation von einem Verkauf von 15.000 bis 20.000 Tickets pro Tag ausgegangen war. „Das Festival nicht abzusagen, hätte einen noch größeren Schaden bedeutet“, beteuerte er. „Bis jetzt musste ich noch nie ein Konzert absagen, aber wenn man sieht, dass es keinen Ausweg gibt, muss man vernünftig handeln und die Bremse ziehen.“

Die schlechte Verkaufslage führt der Veranstalter nicht auf fehlendes Interesse, sondern auf den krisenbedingten Sparzwang zurück. Auch der Kartenverkauf für das Konzert von Bruce Springsteen am 15. Mai auf Gran Canaria sei hinter den Erwartungen zurückgeblieben. „Wir hatten mit 35.000 bis 40.000 Besuchern gerechnet, doch schließlich waren es nur knappe 25.000“, gestand Mansito. Hinzu komme, dass viele Unternehmen, die zunächst ihre Bereitschaft zur Unterstützung des „Rock Coast Festival“ signalisiert hatten, sich als Sponsoren zurückzogen. Auch habe es keinerlei institutionelle Förderung durch die Stadt oder die Regionalregierung gegeben.

Das mit Pauken und Trompeten seit Monaten angekündigte „Rock Coast Festival“ sollte vom 24. bis 26. Mai auf dem Hafengelände von Santa Cruz stattfinden. Weltbekannte Musiker und Gruppen wie Marilyn Manson, The Smashing Pumpkins, Iggy and The Stooges, Fat Boy Slim oder Ben Harper standen auf dem Programm des dreitägigen Events.

Die Rückzahlung des Ticketpreises an diejenigen, die bereits Karten erworben hatten, hat über die Verkaufsstellen El Corte Inglés und www.marcaentradas.com begonnen. Auch über die Verkaufsstelle www.ticketmaster.es soll die Rückforderung des Kartenpreises demnächst möglich sein.

Für LM Producciones selbst ist die Absage ein großer Verlust. Die Hälfte der Gagen waren bereits im Voraus bezahlt. Dennoch gibt sich Leopoldo Mansito nicht geschlagen und versichert, weiter an der Organisation eines Festivals dieser Größenordnung arbeiten zu wollen.

Santa Cruz’ Bürgermeister José Manuel Bermúdez bedauerte die Absage des Konzerts und wies darauf hin, dass die Stadt LM Producciones zwar keine finanzielle Unterstützung zusagen konnte, jedoch jederzeit bemüht war, beispielsweise durch die kostenlose Bereitstellung von Infrastrukturen und Dienstleistungen ihren Beitrag zu leisten.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.