Rettungshilfen am Kai von Garachico aufgestellt

Der kompakt verpackte Rettungsring lässt sich gezielt werfen und bläst sich im Wasser von selbst auf. Foto: OneUp

Der kompakt verpackte Rettungsring lässt sich gezielt werfen und bläst sich im Wasser von selbst auf. Foto: OneUp

Teneriffa – Am alten Kai und am Strand La Caleta de Interián in Garachico hat das Ayuntamiento je einen Spender aufstellen lassen, der Rettungshilfen enthält, die in Not geratenen Badenden zugeworfen werden können. Die Erfindung eines kanarischen Jungunternehmers namens Saúl de León heißt OneUp und ist eine selbstaufblasende Rettungshilfe von 370 Gramm Gewicht und der Größe einer großen Getränkedose. Aufgrund ihrer Form lässt sie sich gut und weit werfen und kann so in Reichweite von anderweitig unerreichbaren, in Not geratenen Schwimmern gebracht werden.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen