Rettung einer britischen Wanderin im Barranco del Infierno


Am 7. Juli musste eine britische Wanderin aus demBarranco del Infierno geborgen werden. Trotz der hohen Temperaturen und entsprechender Warnung seitens der Behörden an die Bevölkerung, hatte die 70-Jährige den Abstieg auf sich genommen, dabei einen Kreislaufkollaps erlitten und sich eine Kopfverletzung zugezogen. Per Rettungshubschrauber und Krankenwagen wurde die verletzte Britin in das Krankenhaus Hospiten Sur transportiert. Anfang Mai war das Barranco del Infierno nach fast sechsjähriger Schließung wieder geöffnet worden.  




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.