Regenbogenmarsch für LGBTQI-Rechte

Auch Inselpräsident Pedro Martín und Puertos Bürgermeister Marco González marschierten in der ersten Reihe mit Foto: Ayuntamiento Puerto de la Cruz

Auch Inselpräsident Pedro Martín und Puertos Bürgermeister Marco González marschierten in der ersten Reihe mit Foto: Ayuntamiento Puerto de la Cruz

Pride-Marsch versammelt mehrere Hundert Menschen in Puerto de la Cruz

Teneriffa – Am Nachmittag des 1. Juli marschierten in Puerto de la Cruz mehrere Hundert Menschen für die Rechte der LGBTQI- Community. Dem bunten Straßenzug, der weniger eine Parade als eine Kundgebung für den Kampf der LGBTQI-Rechte war, schlossen sich auch Cabildo-Präsident Pedro Martín und Puertos Bürgermeister Marco González an. Im Pride-Monat Juni wurden unter dem Motto „Teneriffa ist divers“ auch Regenbogenfahnen am Cabildo und am Rathaus gehisst.

Der Marsch für Akzeptanz, Freiheit, Gleichheit und Respekt endete am Martiánez-Strand, wo ein Manifest verlesen wurde.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen