Raubzug durch Garachico und Los Silos verunsichert Anwohner


Unbekannte haben am Wochenende mehrere Geschäfte im Nordwesten von Teneriffa ausgeraubt und konnten unerkannt flüchten, weil in der ganzen Gegend nur eine Streife der Guardia Civil im Einsatz war.

Einen wahren Raubzug haben Unbekannte am vergangenen Wochenende durch mehrere Ortschaften im Nordwesten Teneriffas gemacht, bei dem sie in mehrere Geschäfte und Firmenbüros eingebrochen sind. Opfer der gewaltsamen Einbruchserie waren eine Tankstelle und eine Bananenpackstation in Garachico, sowie eine Eisenwarenhandlung in Los Silos. Die Täter richteten auf der Suche nach Wertsachen regelrechte Verwüstungen in den Geschäften an. Der genaue Sachschaden steht bisher nicht fest.

Die betroffenen Unternehmer kritisierten, dass zum Zeitpunkt der Einbrüche nur eine einzige Streife der Guardia Civil in der Region im Einsatz war und jeweils viel zu spät zum Ort des Geschehens kam. Von den Straftätern fehlt bisher jede Spur.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.