Raubmord an einem Briten in Costa del Silencio


Ein britischer Unternehmer ist am 7. Fabruar ermordet in einer luxuriösen Wohnsiedlung in Costa del Silencio gefunden worden.

Der 71-Jährige befand sich zum Zeitpunkt des Einbruchs allein in dem Haus, das er und seine Frau als Winterdomizil auf der Insel angemietet hatten. Seine Frau war Tage zuvor nach England gereist. Der Vermieter fand den Toten am nächsten Tag und benachrichtigte die Polizei, die nach den ersten Ermittlungen am Tatort aufgrund mehrerer eindeutiger Hinweise von einem Raubmord ausging. 

Die Spurensicherung führte schnell zu zwei Verdächtigen, beide minderjährig. Nur wenige Stunden, nachdem am Montag – nachmittag die Leiche des Briten gefunden worden war, wurde in einer Schule im Ortsteil La Estrella ein 14-jähriger Schüler festgenommen. Er soll bereits bei der ersten Vernehmung die Tat gestanden und einen 16-jährigen Mittäter genannt haben, der daraufhin ebenfalls verhaftet wurde.

Die Ermittlungen laufen unter Verschluss, unter anderem, weil es sich bei den Tatverdächtigen um Minderjährige handelt.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.