Rastplatz zu Ehren von Enrique Talg


© Cab TF

Die Natur auf Teneriffa, ihr Erhalt und Schutz, lag der Familie Talg schon von jeher am Herzen. Schon Tourismuspionier Enrique Talg Schulz (1894-1962) bemühte sich um den Erhalt der Biodiversität, und sein Sohn Enrique Talg Wyss (1924-2006) führte das Erbe seines Vaters fort.

Als begeisterter Wanderer engagierte er sich schon früh für den Ausbau der Wanderrouten und war an der Ausarbeitung der ersten Wanderkarten der Insel beteiligt.

Enrique Talg Wyss wurde im Laufe seines Lebens mit zahlreichen Preisen geehrt. Nicht nur sein Hotel Tigaiga in Puerto de la Cruz wurde immer wieder für die beispielhafte gastfreundliche Atmosphäre und das Umweltmanagement ausgezeichnet. 2007 wurde Enrique Talg Wyss postum mit dem Tourismuspreis des Cabildos geehrt. Seine Bemühungen um den Schutz der Natur wurden jetzt mit der Einweihung eines Rastplatzes der seinen Namen trägt erneut gewürdigt.

Am 9. Mai wurde in Los Realejos der neue Rastplatz am Wanderweg „Risco Miguel“ eingeweiht. Er liegt auf der Route des künftigen großen Wanderweges GR-133 und man gelangt über den Aussichtspunkt La Corona und von Chanajiga aus dort hin.

Zur Enthüllung der Erinnerungstafel mit dem Namen ihres Vaters kamen die Geschwister Irene, Ursula und Enrique. Anwesend waren außerdem Cabildo-Chef Ricardo Melchior, der Umweltbeauftragte Wladimiro Rodriguez sowie Jorge Bonnet vom Landschaftsschutz und Los Realejos’ Bürgermeister Oswaldo Amaro.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.