Puerto wird doch Kreuzfahrthafen


© Moisés Pérez

Cabildo-Präsident schlägt die Tenderboot-Lösung vor

Inselpräsident Carlos Alonso, der einen Fähr- und Kreuzfahrtschiffanleger für den geplanten Jachthafen von Puerto de la Cruz entschieden abgelehnt hatte (das Wochenblatt berichtete), schlug dem Vorstand der Fischereibruderschaft Carlos Carrillo nun vor, die Kreuzfahrtschiffe könnten doch vor dem Hafen ankern und die Passagiere per Tenderboot überführt werden. Schlussendlich könnte Puerto de la Cruz dann doch noch zum Kreuzfahrtziel werden.

Auch eine Fährverbindung nach La Palma wurde nicht mehr ausgeschlossen, allerdings könnten nur kleine Fähren eingesetzt werden.

Darüber hinaus versprach Alonso, dass ein Expertenteam eine westliche Ausrichtung der Hafeneinfahrt noch einmal überprüfen werde, so wie von den Fischern gefordert.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.