Puerto verliert Urlauber


In einer öffentlichen Mitteilung hat die Asamblea Ciudadana Portuense (ACP), Oppositionspartei im Stadtrat, auf den Urlauber-Schwund in Puerto de la Cruz aufmerkam gemacht und Alarm geschlagen.

Laut den neuesten Daten der Inselregierung hat die einstige Tourismushochburg im Norden Teneriffas zwischen dem 1. Januar und dem 30. September 2015 mit unter 40.000 insgesamt 6,8% weniger Urlauber empfangen als ein Jahr zuvor. 

Die ACP bezeichnete diesen Rückgang insbesondere angesichts des Touristen-Anstiegs in Teneriffas Süden, in den Städten und auf den Kanarischen Inseln insgesamt als „gravierend“.

Alle touristisch relevanten Faktoren gingen zurück: Die Zahl der Hotelgäste um 4,7%, die Zahl der Gäste von Ferienapartments um 12,5%, die Zahl der Übernachtungen um 8,7%, die durchschnittliche Aufenthaltsdauer in den Hotels um 0,2 Tage. Während die Zahl der Gäste der Fünf- und Viersternehotels um 6,4% sank, wurde jedoch in den Ein-, Zwei- und Dreisternehotels ein gewisser Zuwachs verzeichnet.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.