Puerto kassiert für Nutzung der Sportstätten


Eine neue städtische Verordnung in Puerto de la Cruz legt Gebühren für die Nutzung der Sportstätten in der Gemeinde fest.

Darunter fallen die öffentliche Schwimmbadanlage beim Strand Playa Jardín, die Sporthallen Miguel Ángel Díaz Molina und Santaella und der Baseballplatz beim Hotel Maritim.

Für die monatliche Nutzung des Schwimmbads werden beispielsweise 20 Euro (tagsüber) erhoben. Wer abends ab 19.00 Uhr bzw. in den Sommermonaten ab 20.00 Uhr trainieren möchte, muss fünf Euro mehr bezahlen. Es können auch halbjährliche Abos für 100 Euro bzw. 130 Euro erworben werden oder Ganzjahreskarten für 180 und 200 Euro.

Die monatliche Nutzungsgebühr der Sporthalle ist mit 15 Euro am Tag und 20 Euro am Abend etwas günstiger. Die Preise variieren auch je nach Sportart.

Bei der Teilnahme an Veranstaltungen, Kursen oder Wettbewerben enfällt die Gebühr. Von der Zahlungspflicht entbunden werden Personen, die nachweisen können, dass sie auf die Nutzung der Anlagen angewiesen sind und einen entsprechenden Eintrag im Sozialamt der Stadt vorlegen. Auch bei der Gemeinde eingetragene Clubs und Vereine fallen nicht unter die Gebührenordnung.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.