Puerto de la Cruz führt Romería ein


© Moisés Pérez

Am 30. Mai, dem Regionalfeiertag der Kanaren, fand auf Initiative eines lokalen Unternehmers und mit Unterstützung des örtlichen Fremdenverkehrsverbands in Puerto de la Cruz der erste „Paseo Romero“ statt. 300 in typische Trachten gekleidete Magos und Magas sowie verschiedene Folkloregruppen trugen zum Gelingen des Umzugs über die Avenida de Colón bis zur Plaza de Europa bei.

Mehrere Hundert Zuschauer, darunter viele Touristen, feierten mit und wurden zum Teil mit Wein, Kartoffeln und Gofio versorgt.

Das Tourismusamt der Stadt möchte den Trachtenumzug von nun an fest im Veranstaltungskalender eintragen. Die Romería von Puerto soll allerdings nicht nur die Inseltradition hervorheben, sondern ist auch eine Einladung an Auswärtige, sich mit ihrer landestypischen Folklore zu beteiligen. In diesem Jahr waren allerdings nur Canarios vertreten.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.