Puerto de la Cruz beginnt Schuldentilgung bei Stromlieferant


© Ayto. Puerto de la Cruz

Knapp 600.000 Euro müssen beglichen werden

Puertos Bürgermeisterin Lola Padrón hat kürzlich ein Abkommen mit Vertretern des Stromlieferanten ENDESA-CEPSA unterzeichnet, um die seit 1998 angelaufenen Schulden in Höhe von 594.567 Euro in Raten zu tilgen.

Wie das Presseamt der Stadt mitteilte wurde angesichts der Unmöglichkeit einer Gesamttilgung eine Ratenzahlung bis 2010 vereinbart. Die erste Rate in Höhe von 119.952 Euro wurde bei Vertragsunterzeichnung fällig. Die noch ausstehende Schuld soll bis 2010 in vierteljährlichen Teilzahlungen beglichen werden.

„Durch diese Maßnahme wollen wir in der wirschaftlichen Sanierung vorankommen, um die Verschuldung der Stadt zu senken, so dass die Zukunft nicht gefährdet wird“, erklärte der für Finanzverwaltung zuständige Stadtdezernent David Bernat.

Der städtische Stromlieferant „Distribuidora Eléctrica del Puerto de la Cruz S.A.“ ist Energiedienstleister für Privat- und Geschäftskunden in Puerto de la Cruz seit 1997.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.