Provisorischer Busbahnhof in Puerto soll bis zum Frühling stehen


© Wochenblatt

Das Puerto de la Cruz-Konsortium zur urbanistischen Erneuerung der Stadt (Consorcio Urbanístico para la Rehabilitación de Puerto de la Cruz) treibt die Pläne für den Abriss und Neubau des Busbahnhofs voran. Wie die Zeitung Diario de Avisos berichtete, soll ein provisorischer Busbahnhof mit Parkbuchten für die Busse, Regendächern im Wartebereich der Fahrgäste, Toiletten und einer Fahrkartenverkaufsstelle auf einem gemeindeeigenen Grundstück, das an das Gebäude des Busbanhofs angrenzt, eingerichtet werden.

Gegenüber des Hipercor-Supermarktes an der Avenida Hermanos Fernández Perdigón, wo heute die Busse halten, soll das freie Grundstück hinter dem Imbiss-Stand und Kiosk dafür genutzt werden (gelbe Markierung im Projektentwurf). Der offene Busbahnhof, der hier entstehen soll, wird als Zwischenlösung verstanden, bis das neue und komplexe Gesamtprojekt des Busbahnhofes mit angeschlossenem Einkaufszentrum und Parkhaus fertiggestellt ist. Das Architekturbüro Eustaquio Martínez ist für das Vorprojekt und die Machbarkeitsstudie verantwortlich, die über die Website www.consorciopuertodelacruz.com eingesehen werden können.

Wie Vize-Cabildopräsident Carlos Alonso der Zeitung Diario de Avisos gegenüber bestätigt haben soll, wird der neue provisorische Busbahnhof mit Buchten für 20 Busse im Frühling 2014 fertig sein.

Für den Neubau des Busbahnhofes hat Architekt Eustaquio Martínez verschiedene Entwürfe erstellt, deren Investitionsvolumen zwischen 34 und 56 Millionen Euro schwankt. Bis zur Umsetzung dieses für Puerto de la Cruz so wichtigen Projektes ist jedoch noch ein langer bürokratischer Weg zu bewältigen.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.