Projektänderungen verzögern Fertigstellung der neuen Krankenhäuser


© Moisés Pérez

Derzeit stehen beide Baustellen still

Das Cabildo bezeichnet es als „Teilstopp der Bauarbeiten“. Nachdem im Frühjahr 2007 beschlossen wurde, die Pläne der beiden neuen Inselkrankenhäuser im Norden und Süden um jeweils eine Entbindungsstation und eine Onkologieabteilung für die Durchführung ambulanter Chemotherapien zu erweitern, tauchten etliche bürokratische Hürden und natürlich auch die Frage der Finanzierung der zusätzlichen Kosten auf.

Cristina Valido, beim Cabildo von Teneriffa für Soziales zuständige Person, rechnet auch im Dezember noch nicht mit einer Fortsetzung der Bauarbeiten. Die Pläne seien jedoch schon weitgehend fertig, sagte sie.

Das neue Krankenhaus im Norden Teneriffas, in der Nähe von Icod de los Vinos, wird für die Bevölkerung zwischen Los Realejos und Buenavista del Norte zuständig sein und sollte eigentlich schon im Herbst 2007 fertig sein.

Das „Hospital del Sur“ in El Mojón wird die Bevölkerung zwischen Arico und Santiago del Teide betreuen.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.