Polizisten auf Rollern


© Ayto. Arona

In Arona

Den Beamten der Lokalpolizei von Arona steht seit kurzem ein neuer fahrbarer Untersatz zur Verfügung. Die Stadt hat zwei Segway-Elektroroller für Patrouillendienste in Fußgängerzonen und an Strandpromenaden erworben.

Bürgermeister José Alberto González Reverón stellte die neuen Fahrzeuge vor, die den bisherigen Fuhrpark von vier Rollern, drei Motorrädern, einem Elektroauto, einem Quad und zwei Streifenwagen erweitern. Reverón erklärte, dass die Segway-Roller den Beamten eine bequeme, rasche Fortbewegungsmöglichkeit bieten. Für diese bis zu 20 km/h schnellen und recht wendigen Vehikel sind auch schmale Gassen kein Problem.

Die City-Zweiräder haben die Stadtkasse 10.000 Euro gekostet. Sie kommen aus den Vereinigten Staaten und gelten als äußerst fußgängerzonen- und gehwegtauglich. Mit ihrem lautlosen Elektroantrieb „gleiten“ diese modernen Roller durch die Straßen, ohne die Passanten zu belästigen.

Arona ist die zweite Gemeinde auf Teneriffa, die diese neumodischen Elektromobile erwirbt. Vor einigen Monaten stellte in La Laguna der Leiter des Tourismusamtes ebenfalls mehrere Segways vor, die mittlerweile für Stadtbesichtigungstouren eingesetzt werden.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.