Plaza de España im November fertig


© CabTF

Bauarbeiten sollen Weihnachtsgeschäft des Einzelhandels nicht beeinträchtigen

Cabildo-Vizepräsident José Manuel Bermúdez besuchte vor wenigen Tagen in Begleitung von Vertretern des angrenzenden Geschäftsviertels von Santa Cruz de Tenerife die Großbaustelle der Plaza de España. Dabei versicherte Bermúdez den Geschäfsleuten, dass die noch durchzuführenden Bauarbeiten in keiner Weise die Weihnachtskampagne beeinträchtigen werden.

Mehr noch, der Großteil der Bauarbeiten werde bis zum 30. November abgeschlossen sein, und nur der Salzwassersee in der Mitte des Platzes und einer der Mehrzweckpavillons – auf der Seite der Meerespromenade – werden erst im Januar 2008 fertiggestellt.

„Unsere größte Sorge war, dass die Baustelle sich dem Erfolg des Weihnachtsgeschäfts in den Weg stellen würde“, erklärte Abbas Moujir, Vorsitzender der Föderation der Stadtgebiete der Kanaren. Der Baustellenbesuch habe ihn jedoch davon überzeugt, dass die Bauarbeiten tatsächlich schon weit fortgeschritten sind.

Wassertropfen aus Shanghai

Unterdessen hat das Cabildo mit der Montage der neuen Beleuchtung an der Plaza de España begonnen. Eine Lieferung von fast 500 „Wassertropfen“ kam per Schiff aus Shanghai. Diese besonderen Leuchten werden „wie Regentropfen auf einem Spinnennetz“ wirken und sind eine Idee der Schweizer Architekten Jacques Herzog und Pierre de Meuron, die das gesamte Neugestaltungsprojekt des Hauptplatzes von Santa Cruz entworfen haben. Die gläsernen Lampen wurden in drei verschiedenen Größen geliefert und sollen auf mehreren sich kreuzenden Bahnen über dem Platz verlaufen.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.