Plaza bis zum Jachthafen


© Cabildo de Tenerife

Die Plaza de España wird bis zum Meer ausgedehnt

Die Ausweitung von Santa Cruz’ Plaza de España in Richtung Jachthafen – ein Teil des Großprojektes zur Öffnung von Santa Cruz zum Meer hin – nimmt Form an. Miguel Becerra, Leiter des inseleigenen Bauressorts, gab im Gespräch mit einer hiesigen Zeitung Auskunft über den Stand des Vorhabens.

Demnach beinhalte der diesjährige Haushalt des Cabildos einen Posten von 100.000 Euro zur Projektausarbeitung der zweiten Phase, denn der Projektentwurf für die erste Phase stehe bereits. Die Inselregierung und die Gemeinde würden derzeit über den jeweiligen Kostenanteil an den Bauarbeiten verhandeln. Becerra versicherte, noch in diesem Jahr sollten die erforderlichen Genehmigungen vorliegen und das Vergabeverfahren für den Bau eröffnet werden, dessen Kosten sich auf etwa fünf Millionen Euro belaufen würden. 

Endgültiges Ziel ist die Erweiterung der Plaza de España um 18.000 Quadratmeter, sodass Santa Cruz’ zentraler Platz über die Uferpromenade bis zum Jachthafen reichen soll. Dabei handelt es sich um eine der Maßnahmen des Großprojektes zur Öffnung von Santa Cruz in Richtung Meer, deren Umsetzung bereits zwei Jahre im Verzug ist.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.