Playa Callao wird FKK-Strand


Die Gemeinde Arona ist seit jeher bemüht, ihrem Ruf als lohnenswertes Urlaubsziel für jedermann treu zu bleiben. Seit einiger Zeit hoffen Interessenverbände von Anhängern der Freikörperkultur und Homosexuellen auf einen Nacktbadestrand in der Gemeinde, eine Bitte, der Arona bald nachkommen und die Playa Callao (Los Cristianos) zum FKK-Strand erklären will.

Antonio Sosa, Stadtrat für Umwelt, gab bekannt, die Playa Callao eigne sich wegen ihrer abgeschiedenen Lage und erschwerten Zugänglichkeit zum Nacktbadestrand. Ein Teil des Strandes sei mit Sand bedeckt, ein anderer Teil mit Steinen, sodass die nötige Herrichtung und Ausstattung nicht allzu aufwendig sei, so Sosa. „In diesem Sommer werden wir es nicht mehr schaffen, aber hierbei handelt es sich um ein Vorhaben, das ich wegen der vielen Nachfragen unbedingt bis zum Mandatsende durchführen will,“ versprach der Stadtrat.

Darüber hinaus gab Sosa bekannt, die Gemeinde plane die Wiederherstellung und Verschönerung der zwischen Las Galletas und Costa del Silencio gelegenen kleinen Buchten. So sollen beispielsweise die Zugänge abgesichert werden, damit „die Residenten und die Touristen die schönen Buchten“ weiter nutzen und den Aufenthalt dort genießen können.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.