Pferderennen auf Teneriffa?


San Juan de la Rambla möchte 2011 mit dem Bau einer Rennbahn beginnen

Vor einiger Zeit verkündete Marco Antonio Abreu, Sprecher des Stadtrates von San Juan de la Rambla, dass noch vor Ende dieses Jahres mit den Bauarbeiten an einer Pferderennbahn innerhalb des Gemeindegebietes begonnen werden sollte.

Hierbei handelt es sich um ein Wahlversprechen der regierenden Koalition AIS-CC aus dem Jahr 2007.

Ein passendes Areal schien bereits gefunden, doch nun lehnte das Rathaus die 20.000 qm große, im Eigentum der Inselregierung stehende Parzelle ab. Als Begründung wurde angeführt, eine solche Anlage nahe des Schullandwirtschaftsbetriebes von Las Rosas würde die Nachbarn stören. Außerdem wäre ein Gebiet in den mittleren Hanglagen und näher bei den größeren Städten vorzuziehen, da sich dort die eigentlichen Pferdeliebhaber befänden.

Also ist das Rathaus wieder auf der Suche, aber Abreu gibt sich zuversichtlich, dass noch vor Jahresende eine Entscheidung fallen und 2011 endlich mit der Umsetzung des Projektes begonnen werden kann.

Mit dem Bau der Rennbahn will sich San Juan de la Rambla von anderen Ortschaften abheben. Man erhofft sich, dass die einzige Rennbahn der Insel Pferdeliebhaber in Scharen anlocken wird. Die Anlage soll Rennbahn, Tribünen, Parkplätze, Cafeteria, Trainingsbereiche und evtl. Mietställe umfassen. Geplant sind regelmäßige Veranstaltungen von Pferderennen, Ausstellungen und Trainingseinheiten.

Außerdem soll eine Reitschule eingerichtet und die Anlage zum Ausgangspunkt für touristische Reitausflüge werden. Das Budget umfasst mehr als 300.000 Euro.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.