Peinlich, peinlich


Während der vergangenen Feiertage hielten Stadtpolizisten in Puerto de la Cruz ein Fahrzeug an, das eine durchgezogene Linie überfahren hatte. Sie staunten nicht schlecht, als sie den Besitzer eines örtlichen Fernsehsenders und Intimfreund von Bürgermeister Marcos Brito als Fahrer identifizierten.

Doch sie staunten noch mehr, als sie feststellten, dass der Fahrer keinen Führerschein besaß und der Audi A6 auf den Bürgermeister zugelassen war und auch die Versicherung auf seinen Namen lief. Sie kamen also nicht umhin, Anzeige zu erstatten. Gleich nach Neujahr wurde der Verkehrssünder dem Richter vorgeführt und der verurteilte ihn zu einer Geldstrafe von 1.440 Euro, das entspricht acht Monaten Haft zu einem Tagessatz von sechs Euro. Zum Fehlverhalten des Bürgermeisters wollte der Richter nicht Stellung nehmen. Das Urteil hat bei den politischen Gegnern Entrüstung und Proteste ausgelöst und einige verstiegen sich sogar soweit, den Rücktritt von Marcos Brito zu verlangen.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.