Paseo Agatha Christie fertiggestellt

Cabildo-Präsident Pedro Martín (3.v.l.) und Bürgermeister Marco González (4.v.l.) bei der Besichtigung Foto: CabTF

Cabildo-Präsident Pedro Martín (3.v.l.) und Bürgermeister Marco González (4.v.l.) bei der Besichtigung Foto: CabTF

Die Promenade wurde für 374.000 Euro saniert

Teneriffa – Anfang März hat Cabildo-Präsident Pedro Martín in Puerto de la Cruz die fertiggestellte Promenade Paseo Agatha Christie in Augenschein genommen, in deren Sanierung das spanische Tourismsministerium 373.820 Euro investiert hat. Die von Zypressen gesäumte Promenade, die deshalb auch als Paseo de los Cipreses bekannt ist, verbindet die Straße Leopoldo Cólogan Zulueta mit dem Küstenspazierweg Paseo de la Costa, der in den vergangenen Jahren ebenfalls komplett neu gestaltet wurde.
In Puertos Ortsteil La Paz ist nicht nur dieser Spazierweg der berühmten britischen Krimi-Königin gewidmet. In der Nähe, beim Mirador de La Paz, wo der Paseo de la Costa beginnt, erinnert eine Büste an den Besuch der Schriftstellerin. Agatha Christie kam im Jahr 1927 nach Puerto de la Cruz. Dieser Besuch soll sie zu ihrem Kriminalroma „Der seltsame Mr. Quin“ inspiriert haben.
Ein Stück weiter stadteinwärts wurde die Frontseite der Stufen des Paseo San Amaro in verschiedenen Farben gestaltet und darauf die Namen von Kriminalromanen Agatha Christies geschrieben.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen