Parkhaus-Wachmann findet Aktentasche mit 60.000 Euro in bar


Ein Geschäftsmann hatte die Tasche im Parkhaus am Flughafen Los Rodeos vergessen

Es gibt doch noch ehrliche Menschen auf dieser Welt. Ein junger Wachmann am Flughafen Los Rodeos, der für den Sicherheitsdienst im Parkhaus arbeitet, entdeckte am 6. Dezember ein erstaunliches „Nikolausgeschenk“. Als er mit seinem Quad seine übliche Runde im Parkhaus drehte, fiel ihm eine Aktentasche ins Auge, die zwischen zwei parkenden Autos stand.

Wie das Reglement in solch einem Fall vorschreibt, benachrichtigte er umgehend die Flughafenpolizei – es könnte sich immerhin auch um einen Sprengkörper handeln. Die Polizisten, so berichtete der 21-jährige Wachmann, nahmen das verdächtige Objekt mit und durchleuchteten es. Als klar wurde, was die Aktentasche enthielt, war die Überraschung groß. 60.000 Euro in gebündelten Scheinen und bis zu 40 Lose der Weihnachtslotterie lagen in der Tasche, die ihrem Besitzer am nächsten Tag zurückgegeben werden konnte. Dieser war natürlich hoch erfreut, den großen Geldbetrag nicht geschmälert vorzufinden und wollte sich bei den Polizeibeamten und dem Finder mit einigen der Lotterielose bedanken. Die ehrenvollen Flughafenmitarbeiter lehnten diesen Dank aber ab und wiesen darauf hin, dass sie lediglich ihre Arbeit getan hätten.

Wie jemand eine Aktentasche mit 60.000 Euro in bar „vergessen“ kann, sei dahingestellt. Anscheinend hatte der Geschäftsmann, der von Teneriffa-Nord nach Madrid reiste und sein Auto im Parkhaus des Flughafens abgestellt hatte, die Tasche mit dem Geld versehentlich stehen lassen, als er seine vielen anderen Gepäckstücke auf den Gepäckwagen lud.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.