Padre Anchieta musste umziehen


© WB

Die Skulptur weicht Erweiterungsplänen

Mit großer Sorgfalt wurde am 18. März das Denkmal des Padre Anchieta von seinem langjährigen Standort am gleichnamigen Verkehrsknotenpunkt bei La Laguna zu seiner neuen Heimat im Campus des Zentralgebäudes der Universität La Laguna transportiert.

Die Statue, die an den 1534 auf Teneriffa geborenen Jesuiten José de Anchieta erinnert, der im Alter von zwanzig Jahren die brasilianische Stadt São Paulo gründete, musste vorübergehend weichen, um Platz für den Bau eines neuen verbessserten Kreisverkehrs an dieser Stelle zu machen. Die Laguneros blicken zwar mit einer gewissen Wehmut auf die nun leere Stelle direkt neben der Autobahn, doch bedeuten die Bauarbeiten einen ersten Schritt zur Entlastung eines der meistbefahrenen Verkehrsknotenpunkte  Teneriffas. Außerdem, so wurde von der  Transportleitung versichert, wurde bei der Aufstellung der Statue an ihrem neuen Standort darauf geachtet, dass die Figur des Padre Anchieta wieder Richtung Brasilien, gleichzeitig aber auch Richtung La Laguna ausgerichtet ist. Sobald die Bauarbeiten an dem Kreisverkehr beendet sind, soll das Denkmal wieder an seinen Platz zurückkehren.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.