Orcas als Kunstobjekte und Botschafter ihrer Art


© Loro Parque

Anerkannte kanarische Maler bemalen 20 Orca-Skulpturen

Im Stil der erfolgreichen Berliner Buddy Bär-Aktion, deren Ziel es ist, durch Versteigerungen Kinderhilfsorganisationen zu unterstützen, hat der Loro Parque kürzlich die Aktion „Expo Orcas 2008“ gestartet.

Zehn kanarische Künstler werden in Zusammenarbeit mit verschiedenen sozialen Verbänden zwanzig Orcaskulpturen individuell gestalten. Die bemalten Wale sollen zunächst in Kunstgalerien und später auf öffentlichen Plätzen in verschiedenen Inselgemeinden ausgestellt werden. Danach ist eine Versteigerung durch die Loro Parque Stiftung geplant. Die Einnahmen werden zu 100% in Schutzprojekte für Meeressäuger fließen, versichert die Stiftung.

Die Orcaskulpturen sollen gleichzeitig als Botschafter ihrer Art und aller Mee- res­säuger die kanarische Gesellschaft für diese Tiere und deren Schutz sensibilisieren.

Zu den Künstlern, die sich an diesem Projekt beteiligen, gehören Facundo Fierro, Carmen Cólogan, Pepe Dámaso, José Luis Fajardo, Gonzalo González, Emilio Machado, Elena Lecuona, Pedro González und Ildefonso Aguilar. Unter den sozialen Verbänden, die teilnehmen, befinden sich der Club Deportivo Marichal, Lanzarote Acoge, Kinder- und Jugendverbände sowie Seniorengemeinschaften und die Universität La Laguna.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.