Orca-Trainerin bald wieder im Team


Claudia Vollhardt wurde im Oktober 2007 von einem Wal verletzt

Die deutsche Orca-Trainerin Claudia Vollhardt, die im Oktober 2007 während einer Spielstunde von einem Orca verletzt wurde, soll schon bald wieder im Team der zwölf Meeressäugerbetreuer und -trainer des Loro Parque dabei sein.

Darauf freuen sich ihre Kollegen, die berichteten, dass Claudia sich nach der Entlassung aus dem Krankenhaus umgehend nach Tekoa erkundigt hat und sich schon darauf freut, wieder in den Shows mit-machen zu können. Vorerst wollen die Ärzte es noch nicht erlauben und Claudia muss weiterhin zur Reha.

Der Unfall schlug im Herbst hohe Wellen in der Presse und vor allem in ausländischen Medien wurde viel Falsches berichtet und maßlos übertrieben.

Das siebenjährige Orca-Männchen Tekoa stieß mit Trainerin Claudia so unglücklich zusammen, dass die Frau eine schwere Prellung im Brustbereich erlitt. Danach packte Tekoa – vermutlich im spielerischen Übermut – seine Trainerin am Arm und zog sie durch das Becken. Nachdem er mehrmals mit Claudia untergetaucht war, brachte er sie wieder zurück an die Oberfläche und ließ los. Die Trainerin  erlitt einen komplizierten Bruch und eine Fleischwunde am Arm. Ein „Angriff“, wie verschiedene Medien berichteten, hätte sicherlich anders ausgesehen.

Die 29-jährige Claudia ist nicht nur als Werbegesicht des Loro Parque auf allen Orca-Werbeplakaten zu sehen, sondern auch die bislang einzige weibliche Orca-Trainerin in Europa.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.