Oase von Adeje wird dieses Jahr fertig


© Ayto.Adeje

Neuer Stadtpark auf 27.000 qm

Die neue Oase der Urlauberstadt Adeje im Süden heißt Parque Las Nieves. Auf 27.000 qm einer ehemaligen Bananenplantage wird eine wahre grüne Oase angelegt, die im Volks­mund bereits „Die Lunge von Adeje“ genannt wird.

Wie die Gartenbaufirma Garden Ika mitteilte, wird das Pflanzenparadies vermutlich noch Ende dieses Jahres fertig. Mittlerweile wurden bereits 120 Palmen und Bäume mit über fünf Metern Höhe gepflanzt. Die Artenvielfalt soll enorm sein. So legt Sebastián Vargas González von Garden Ika Wert auf die Betonung, dass viele exotische Pflanzen, auch auf den Kanaren wenig verbreitete Palmenarten, für die Bepflanzung gewählt wurden. 5.000 Exemplare von über 80 verschiedenen Pflanzenarten wurden bislang gesetzt. Er beschrieb die Anlage als Pflanzenpark mit exotischem Charakter, denn die Besucher werden auf Spazierwegen gehen, die leicht unterhalb des Niveaus der Gartenanlagen liegen, so dass der Eindruck entsteht, mitten in der Natur zu sein. Ringsherum werden dicht beblätterte und hohe Bäume gepflanzt, die den Blick auf die umliegenden Hotelanlagen versperren. Auf einer höheren Ebene und erst sichtbar, wenn man dort angekommen ist, wird ein See angelegt, und auch entlang der Spazierwege werden immer wieder Elemente wie Wasserfälle und kleine Bäche in das Pflanzenmeer integriert.

Heimischen Pflanzenarten wird im Parque Las Nieves ein Sonderstatus eingeräumt – sie bekommen einen eigenen botanischen Garten gewidmet, in dem der Besucher einen Rundgang durch die Pflanzenwelt der Inseln unternehmen kann.

Ein Platz für Gymnastik im Freien, ein Kinderspielgelände, ein Restaurant und ein Kiosk runden das Freizeitangebot im Parque Las Nieves ab. Auf einem separat angelegten Gartengelände werden die Besucher auch verschiedene Pflanzen kaufen können. Die weiteren Pläne sehen sogar eine Gartenbauschule vor, in der Fachkräfte ausgebildet werden und ein offizielles Diplom erhalten.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.