Neuer Weinbauverband


© Cabildo de Tenerife

Winzer und Kellermeister aller fünf Anbaugebiete schließen sich in der „Asociación de Bodegueros y Viticultores de Tenerife“ zusammen

Im Weinmuseum Casa del Vino in El Sauzal fand am 19. April die Präsentation des neuen Weinbauverbands der Insel statt. Dreißig Weinkellereien aller fünf Anbaugebiete der Insel (Ycoden Daute Isora, Valle de La Orotava, Valle de Güímar, Cumbres de Abona und Tacoronte-Acentejo), die gemeinsam rund 70% des in Flaschen abgefüllten Weins der Insel produzieren, sind darin vertreten.

Zur Gründung des Verbands kam auch der Leiter des Landwirtschaftsressorts der Insel, Jesús Morales. „Jede neue Initiative zur Förderung der Weinproduktion ist eine gute Nachricht“, sagte er. Und weiter: „Ich hoffe, dass dadurch die gemeinsame Arbeit im Sinne der Entwicklung von Initiativen zur Festigung der Identität unseres Inselweins gefördert wird.“

Der Präsident des Verbands, Enrique Alfonso von der Bodega Altos de Trevejos (San Miguel de Abona), bezeichnete die Gründung der Vereinigung als Vorstufe für die angestrebte offizielle Herkunftsbezeichnung „Denominación de Origen Tenerife“ für alle auf Teneriffa hergestellten Weine. Außerdem hat der neue Verband die Aufgabe, Teneriffas Reben zu schützen und ein umweltfreundliches und die Tradition bewahrendes Weinbaumodell zu fördern.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.