Neuer Sporthafen in Candelaria


© Club Náutico la Galera

„Club Náutico La Galera“ bietet Liegeplätze für 6 bis 25 Meter lange Yachten

Nach den Sporthäfen von Radazul und Güímar steht nun auch der nahegelegene Küsten- und Wallfahrtsort Candelaria kurz vor der Eröffnung eines Puerto Deportivo.

Bislang ist der „Club Náutico La Galera“ zwar nur provisorisch in Betrieb, doch soll es nur noch wenige Monate dauern, bis die „modernen und attraktiven Anlagen“ in vollem Umfang in Betrieb genommen werden können.

Wie La Galera-Präsident Juan Antonio Padrón erklärt, bestehen die Pläne zum Hafenbau bereits seit 1996. Nach jahrelangem Ringen mit den Behörden sei man nun stolz darauf, eine derart beispielhafte Hafenanlage geschaffen zu haben, die über 179 Anlegeplätze verfügt.

Die meisten Liegeplätze sind in der Sechs- und Achtmeter-Klasse, es gibt jedoch auch mehrere Platze mit zehn Metern und länger.

Die Einrichtungen der Anlage bieten Wasser- und Stromanschlüsse, Bootstankstelle, Duschmöglichkeiten und Toiletten sowie ein Restaurant, so dass Hobbysegler voll auf ihre Kosten kommen.

Mit 130 Plätzen stehen stehen natürlich auch genügend Parkmöglichkeiten auf dem Gelände zur Verfügung. Ein Boots-Kran und Rampe sowie Reparaturwerkstätten und Abstellplätze sind ebenso vorgesehen.

„Der Sporthafen ist natürlich für jedermann zugänglich und nicht nur auf Mitglieder des Club Náutico beschränkt“, betonte Padrón weiter.

40 Prozent der geplanten Liegeplätze stehen derzeit zum Verkauf. Die Preise liegen zwischen 20.700 Euro für  sechs Meter und 165.000 Euro für den einen 25 Meter-Platz.

Mehr Informationen über den Sporthafen gibt es auf der Webseite www.puertodeportivolagalera.com oder unter Telefon 922 503 282 oder 922 500 915.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.