Neuer Sandstrand


© Ayto. Adeje

In Callao Salvaje wurde die „Playa de Ajabo“ eröffnet

Adejes Bürgermeister, José Miguel Rodríguez Fraga, eröffnete am 17. Mai im Beisein des Vizeregierungsdelegierten, Guillermo Díaz, und der PP-Abgeordneten Águeda Fumero sowie weiteren Persönlichkeiten aus Inselpolitik und Wirtschaft den neuen Strand von Callao Salvaje.

Die Einweihung, zu der auch mehrere Hundert Anwohner kamen, wurde durch die Freude über dieses gelungene Projekt regelrecht zu einer Fiesta. Rodríguez Fraga bezeichnete den Strand in seiner Rede als das Ergebnis der „gemeinsamen Anstrengungen, Arbeit und Hoffnung der Anwohner und der Geschäftsleute von Callao Salvaje“, die jahrzehntelang einen Strand in dieser Form herbeigesehnt hatten. „Es ist der Verdienst von uns allen und eine Bereicherung für uns alle“, sagte er und bedankte sich ausdrücklich beim Umweltministerium, das die 1,8 Millionen Euro teure Strandsanierung finanzierte.

Auch der Regierungsdelegierte und die PP-Abgeordnete hielten eine kurze Rede, wobei festzustellen ist, dass die PP in diesem Fall die Lorbeeren für die Regierung Zapatero erntet, denn die Bauarbeiten wurden während der Regierungszeit der Sozialisten genehmigt und in Auftrag gegeben.

In das Projekt wurden sowohl der Bereich der Bucht als auch das umliegende Gelände und die Sandfläche einbezogen. Ein Spazierweg am Strand sowie mehrere kleine Aussichtspunkte mit Plätzen zum Verweilen bilden die einladende Umgebung des Strandes. Eine Strandbar und sanitäre Anlagen vervollständigen die Einrichtungen.

Zur Eröffnungszeremonie gehörte auch das Ausstreuen von Sand des ersten Strandes der Stadt, Troya, das von einem Paar in historischen Kostümen vorgenommen wurde.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.