Neue Zweiräder für die Policía Local in Puerto de la Cruz


© Ayuntamiento Puerto de la Cruz

Puerto de la Cruz erneuert die Ausstattung der örtlichen Polizeibeamten

Die Lokalpolizei von Puerto de la Cruz hatte lange Zeit unter einer mangelhaften Ausstattung mit Arbeitsmitteln zu leiden. Zwei ihrer Motorräder waren Modelle, die anderswo schon im Polizeimuseum stehen, die anderen nur Leihgaben.

Neue Uniformen ließen auf sich warten, während es für die alten schon keinen Ersatz mehr gab. Zu wenige Funkgeräte mit zu geringer Reichweite, die Streifenwagen sind teilweise ungeeignet für den Polizeieinsatz, ein Kleinbus fehlte ganz, und Alkoholtestgeräte waren überhaupt nicht vorhanden (das Wochenblatt berichtete).

Nun wird nach und nach Abhilfe geschaffen. Die neuen Uniformen bereichern nun schon seit geraumer Zeit das Stadtbild von Puerto de la Cruz und seit Neuestem verfügen die Beamten über zwei Motorräder der Marke Honda, Modell NC750X, Anschaffungspreis zusammen 17.000 Euro. Damit umfasst der Fuhrpark insgesamt sechs Motorräder verschiedener Größe, vier Streifenwagen, und auch ein Kleinbus gehört mittlerweile dazu. Ein weiterer Streifenwagen, ein Peugeot Partner, und sechs weitere Motorräder werden hinzukommen, sobald die Finanzierung genehmigt ist. Alles in allem wurden und werden 150.000 Euro in die Erneuerung des Fuhrparks investiert. 

In den nächsten Wochen werden darüber hinaus zwei Alkoholmessgeräte und ein Drogentestgerät in Betrieb genommen. Und auch die Kommunikation wird verbessert: Zwanzig neue Funkgeräte sind bestellt, und die Installation einer leistungsfähigeren Funkverstärkerantenne ist fast abgeschlossen.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.