Neue psychotherapeutische Praxis auf Teneriffa


© Wochenblatt

Ausgehend von einem ganzheitlichen Menschenbild, bezieht mein therapeutisches Handeln alle Ebenen des Menschen und seines Erlebens mit ein: Die Seele, den Körper, die geistig-spirituelle Ebene, die sozialen Beziehungen.

Therapie heißt für mich, gemeinsam mit einem Menschen einen Weg der Heilung zu beschreiten, Wegbegleiterin zu sein, in der lebendigen Begegnung, mit Gewahrsein und Respekt. Das Erstgespräch, das vor jedem Behandlungsbeginn steht, dient zum beiderseitigen Kennenlernen.

Zur Behandlung, stehen mir verschiedene Methoden aus dem Bereich der Psychotherapie zur Verfügung, wovon ich einige vorstellen möchte:

„Worte können nicht der Seele Bilder malen“

Die Kunst-und Gestaltungstherapie

Die Erfahrung, dass psychische Krisen oder belastende Lebenssituationen oft nur schwer mit Worten auszudrücken sind, macht diese Form der Therapie (auf C.G. Jung basierend) so wertvoll. Diese Therapieform setzt die jedem Menschen gegebene Fähigkeit ein, spielerisch mit einfachen Mitteln wie Farbstift, Kreide, Pinsel oder Ton, etwas auszudrücken.

Dabei spielt es keine Rolle, ob das Dargestellte einen erkennbaren oder gar künstlerischen Charakter besitzt.

Auf diese Weise entsteht ein Zugang zur psychischen Befindlichkeit und durch gemeinsame Analyse werden die in jedem Menschen schlummernden Heilkräfte aktiviert.

Kunst-und Gestaltungstherapie eignet sich für Menschen jeden Alters. Sie hat sich im klinischen und ambulanten Bereich vor allem bewährt bei  psychischen Krisen, in belastenden Lebenssituationen (z.B. Trennung, Verlust eines nahestehenden Menschen), bei körperlichen und seelischen Beein­trächtigungen (z. B. Depression, Panikattacken oder Angststörungen). Ebenso im Bereich der Kinderpsychotherapie.

                

„Dem Leben eine Gestalt geben“

Gestalttherapie nach Fritz und Laura Perls

Das Wesen dieser Therapieform ist die Einbeziehung aller Sinne, Empfindungen und Gedanken, in der Konzentration der Wahrnehmung auf das Heute. Die bewusste Wahrnehmung der Gefühle ermutigt im Hier und Jetzt zu leben, sich dem zu stellen was wirklich ist und nicht in schmerzvollen Erlebnissen der Vergangenheit verhaftet zu bleiben oder sich angstvoll mit der Zukunft zu befassen. In vertrauensvoller Atmosphäre kann der Klient erleben und lernen, Verantwortung für sein Denken, Fühlen und Handeln zu übernehmen und im Einklang mit sich selbst zu leben.

Sich selbst wieder ganz zu spüren, erspüren was für einen selbst wirklich wichtig ist im Leben, das Leben sich selbst gemäß gestalten lernen, bedeutet am Fluss des Lebens teilhaftig zu sein.

 

„Wie gut weiß ich den Quell, der fließt und strömt, obwohl es Nacht ist“ (Johannes vom Kreuz)

Spirituelle Psychotherapie

Dieses Angebot ist unabhängig von jeder Weltanschauung oder Religion. Es setzt jedoch die Auffassung voraus, dass es mehr gibt, als das, was wir in unserem Alltag wahrnehmen. Die spirituelle Psychotherapie geht davon aus, dass der menschliche Körper, die Gefühle und die Gedanken unterschiedliche Frequenzen von Energie sind.

Dazu habe ich eine Methode der Körperreflektion in Verbindung mit Chakraarbeit und Atemenergie entwickelt.

Die seelischen Selbstheilungskräfte werden angeregt und gestärkt.

„Auf der Spur der inneren Bilder“

Imaginationen – Fantasiereisen

Diese erweisen sich als sehr hilfreich bei Stress, Überlas­tung und Überforderung. Es ist wie das Eintauchen in einen Traum, der stützend und konstruktiv vom Therapeuten angeleitet wird.

Zum Einen wird eine tiefe Entspannung erfahren, jedoch auch ein Erleben und Erfahren ermöglicht, wie reich die Welt der inneren Bilder ist und wieviel kreatives Wirken in jedem von uns im Verborgenen schlummert.

Welche Fragen können Anlass sein, sich für eine Therapie zu öffnen?

• Wie will ich auf meinem Weg weitergehen, wovon möchte ich mich verabschieden, trennen oder womit versöhnen?

• Was will ich neu erfahren oder erleben?

• Was hält mich davon ab, mein Leben durch neue Erfahrungen zu bereichern?

• Habe ich Angst vor Konflikten oder vor Neuem / Unbekanntem?

• Möchte ich etwas unternehmen um meinen Ängsten nicht mehr hilflos ausgeliefert zu sein?

• Wie kann ich meine Depression umwandeln, in ein lebendiges lebensbejahendes Sein?

• Was steckt hinter meinem ungesunden Essverhalten?

• Weshalb nehme ich Suchtmittel – wie kann ich das verändern?

Renata Stroehmann

Psychotherapeutin HPG/DAGTP

San Eugenio Alto / Pasaje Austria / Florida Park 17c

Tel: 922 793 687

Mobil: 653 161 219

 

Termine nach Absprache




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.