Neue Projekte für Teneriffas Urlaubsorte


© WB

Facelifting von Puerto de la Cruz, Arona und Adeje geht voran

Im Rahmen des „Abkommens zur Erneuerung der Urlaubsorte Teneriffas“ wurden Mitte August drei neue Projekte auf den Weg gebracht. So wurde das öffentliche Vergabeverfahren zur Ausarbeitung dreier Verschönerungsvorhaben in Puerto de la Cruz, Adeje und Arona eingeleitet und vier Millionen Euro für deren Durchführung zur Verfügung gestellt.

In Puerto de la Cruz soll die beliebte Promenade „Paseo de San Telmo“ verschönert werden. Ziel ist die Wiederherstellung der Meerespromenade und die Förderung des ansässigen Handels. Die auf Vordermann gebrachte Küstenlinie von San Telmo soll das Stadtbild attraktiver gestalten und zur Öffnung neuer Ladenlokale einladen sowie Touristen anziehen. Für dieses Projekt wurden 1,5 Millionen Euro veranschlagt.

In Adeje ist die Verbesserung und Wiederherstellung der Avenida de Los Pueblos zwischen der Calle Eugenio Domínguez und der Avenida de España vorgesehen. Das Straßenbild soll an die Geschäfte angepasst und die Öffnung neuer Lokale herbeigeführt werden. Auch sollen neue Bepflanzungen durchgeführt und Möglichkeiten zum Verweilen geschaffen werden, welche die Urlauber auf einen Spaziergang einladen. Hierfür wurden 1,83 Millionen Euro veranschlagt.

In Arona wiederum ist vorgesehen, die am Einkaufszentrum City Center angrenzende Plaza und die Parkplätze zu verschönern und verbessern, sodass hier auch kulturelle oder sonstige Veranstaltungen stattfinden können. Auch soll u.a. eine neue Bepflanzung für ein attraktiveres Erscheinungsbild sorgen. 645.000 Euro stehen zur Verfügung.

Carlos Alonso, Vizepräsident des Cabildos und Leiter des Tourismusamtes, erklärte, mit der Durchführung dieser Vorhaben würden drei wichtige Stellen dieser Urlaubsorte wiederhergestellt und die Wettbewerbsfähigkeit des Urlaubsziels Teneriffa verbessert.

Wieder attraktiv

Im Januar jährte sich zum vierten Mal das zwischen dem Tourismusamt, dem finanzierenden Cabildo und den Rathäusern von Arona, Adeje, Santiago del Teide und Puerto de la Cruz sowie dem Hotelverband Ashotel geschlossene „Abkommen zur Erneuerung“ der Urlaubsorte Teneriffas.

Während der vergangenen vier Jahre wurden 147 Projekte auf den Weg gebracht. Viele sind beendet, viele befinden sich noch in Ausführung.

Ende 2011 werden 60 Millionen Euro geflossen sein. Am stärksten wurde in Puerto de la Cruz investiert – 27 Millionen Euro kamen dem Ort an der Nordküste Teneriffas zugute. Adeje wird am Jahresende 15 Millionen Euro, Arona 13 Millionen Euro und Santiago del Teide 4 Millionen Euro erhalten haben.

Um die Urlaubsorte für Touristen wieder attraktiv zu machen, wurden u.a. Straßen, Plätze, Gärten und Stadtmobiliar instandgesetzt und erneuert.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.