Neue Kirche in La Paz geweiht


© M. Pérez

Teneriffas Bischof Bernardo Àlvarez segnete das Gotteshaus in Puerto de la Cruz

Elf Jahre ist es her, dass die Gemeinde Puerto de la Cruz in La Paz ein Grundstück für den Bau einer neuen Kirche zur Verfügung stellte, weil die Kirche von San Amaro mit den Jahren zu klein geworden war. Erst 2001 wurde mit dem Bau begonnen, der dank zahlreicher Spenden, erfolgreicher Flohmärkte, Verlosungen und Benefizveranstaltungen langsam Form annahm.

Pater Antonio Murillo, der zusammen mit seinem Kollegen Andés González bereits elf Kirchen (in Kolumbien, Venezuela und Teneriffa) „gebaut“ hat, erinnert sich daran, dass die ersten 72.000 Euro, damals noch 12 Millionen Peseten, durch den selbstlosen Einsatz der Kirchengemeinde von San Felipe-El Tejar zusammenkamen. Auch diese Kirche wurde von den beiden Priestern in Auftrag gegeben.

In den letzten vier Jahren wurde der Bau der Kirche „Nuestra Señora de La Paz“ dank privater Investoren und Spenden verwirklicht. Am 22. Januar fand die feierliche Weihe durch Teneriffas Bischof Bernardo Álvarez und seinen Vorgänger Felipe Fernández statt.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.