Neue Fußgängerzone


© M. Pérez

Calle Méquinez ist für Fahrzeuge Sperrgebiet

Die Stadtverwaltung Puerto de la Cruz ist der Forderung der Anwohner und Geschäftsleute entlang der Calle Méquinez nachgekommen und hat die Straße – zunächst zur Probe – zur Fußgängerzone gemacht.

Seit dem 4. Dezember ist die Straße, die parallel zur Küste von El Peñón bis zum Fischerhafen verläuft, für Fahrzeuge Sperrgebiet.

Besonders die Betreiber von Bars und Restaurants in dieser schönen, erst 2011 nach einer umfangreichen Neugestaltung wiedereröffneten Straße haben die Entscheidung von Bürgermeisterin Sandra Rodríguez begrüßt. Sie rechnen damit, dass diese Maßnahme den Publikumsverkehr anregen wird. Wer auf den Terrassen der Restaurants Platz nimmt, könne zum Beispiel seine Kinder bedenkenlos umherrennen lassen, freute sich ein Unternehmer, der damit rechnet, dass viele Familien, besonders auch am Wochenende, die neue Fußgängerzone nutzen werden.

Bürgermeisterin Rodríguez erklärte, man habe die Forderung der Anwohner, die ihr Anliegen auch in Form einer Unterschriftensammlung vorgebracht hatten, eingehend geprüft und für fundiert befunden.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.