Neue Fußgängerallee bald fertig


© Moisés Pérez

Erstes Teilstück der „neuen“ Avenida in Puerto de la Cruz soll vor Ende Oktober befahr- und begehbar sein

Noch vor Ende Oktober könnte das erste Teilstück der im Umgestaltungsprozess zur Zone mit eingeschränktem Verkehrsaufkommen befindlichen Avenida Betancourt y Molina (ehemals Avenida Generalísimo) in Puerto de la Cruz eröffnet werden.

Die Arbeiten auf der zur Großbaustelle gewordenen Allee gingen zügig voran, teilte der zuständige Stadtdezernent mit. Sebastián Ledesma erklärte weiter, dass angesichts des guten Fortschritts der Arbeiten vermutlich noch vor Ende Oktober das erste Teilstück zwischen den Avenidas Obispo Pérez Cáceres und Venezuela für den Verkehr freigegeben werden könne. Derzeit wird an der Bepflanzung der breiten Straße gearbeitet, die künftig nur noch einspurigen Verkehr zulassen und zum Großteil Fußgängern vorbehalten sein wird.

Nach Auskunft von Sebastián Ledesma konnten bislang alle festgelegten Fristen eingehalten werden und das Ende der Bauarbeiten ist absehbar. Bis Dezember könnte die Allee komplett fertig sein.

Nach der Umgestaltung dieser wichtigen Straße von Puerto de la Cruz, die damit zur verkehrsberuhigten Zone wird, will die Stadtverwaltung andere wichtige Projekte in Angriff nehmen. Bedeutende bauliche Vorhaben der Stadt, so Ledesma, seien die Fußgängerzone Calle de la Hoya sowie die zweite Phase der Calle Mequinez. In diesen beiden Gebieten sollen die Bauarbeiten in Absprache mit den Geschäftsinhabern nach Weihnachten beginnen. Es werde außerdem auch an einem so notwendigen Projekt wie dem des Gebiets um den Busbahnhof gearbeitet. Dabei sei man auf der Suche nach einer schnellen Lösung, erklärte er. Konkretes dazu gibt es aber noch nicht.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.