Nachbau von Heyerdahls RA II abgeschlossen


© Pirámides de Güímar

Das Schilfboot wird von Bolivien nach Teneriffa gebracht

Eingeborene des südamerikanischen Aymara-Volkes haben bei La Paz (Bolivien) für den Pyramidenpark Güímar auf Teneriffa eine neue Replik des Schilfbootes RA II des norwegischen Abenteurers und Forschers Thor Heyerdahl angefertigt.

Die Fertigstellung des historischen Bootes wurde von den Aymaras mit einem Ritual gefeiert, das dem Schiff langes Leben und Glück sichern soll.

Die Aymaras nutzen noch heute Schilfboote, um den Titicacasee zu befahren und sind daher Experten im Bau dieser Boote. Das neue Schilfboot wurde in Auftrag gegeben, nachdem das Tief „Xynthia“ im letzten Jahr das Ausstellungsstück im Pyramidenpark zerstört hatte. Ab dem Herbst soll der neue Nachbau der RA II in Güímar zu besichtigen sein.

Die ursprüngliche RA II war ein Boot aus Totora-Schilf, gebaut nach dem Vorbild der ägyptischen Papyrusboote, mit dem Thor Heyerdahl 1970 von Marokko bis Barbados den Atlantik überquerte. Mit dieser 57 Tage dauernden erfolgreichen Überfahrt bewies der Forscher, dass es zur Zeit der ältesten bekannten Wasserfahrzeuge bereits möglich war, den Atlantik zu überqueren.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.