Müllstreik vorläufig aufgeschoben


© Ayto. Puerto de la Cruz

Arbeitskampf in Puerto de la Cruz

Puerto de la Cruz wird vorerst doch nicht in Abfallbergen versinken. Der angekündigte unbefristete Streik der Müllwerker ist aufgrund einer vorläufigen Einigung ausgesetzt worden.

Die Mitarbeiter der für die städtische Abfallentsorgung und Straßenreinigung zuständigen Firma Sufi Tarajal und die Firmenleitung haben die Verhandlungen wieder aufgenommen, nachdem Bürgermeister Marcos Brito und Stadtrat Lope Afonso vermittelnd tätig geworden waren.

Beide sprachen den Arbeitnehmern ihre Anerkennung aus für die Bereitschaft, das Ansehen der Stadt durch die Verschiebung der Arbeitsniederlegung zu schützen und auf weitere Verhandlungen zu setzen.

Die beteiligten Parteien haben sich zwei Wochen Zeit gegeben, zu einer Einigung zu kommen. Gelingt dies nicht, könnte ab Freitag, dem 22. November doch noch gestreikt werden.

Die Lokalpolitiker haben angekündigt, den Einigungsprozess weiterhin nach besten Kräften zu unterstützen.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.