Modernstes Radargerät des Landes


© Wochenblatt

AENA stattete Teneriffas Südflughafen mit neuestem Airport Surveillance Radar aus

Die spanische Flughafenbetreibergesellschaft AENA hat in den letzten Jahren sechs Millionen Euro investiert, um die Radaranlage von Teneriffas Südflughafen zur modernsten des Landes zu machen, teilte die Tageszeitung El Día mit.

Sowohl das Primärradargerät als auch das Sekundärradargerät des Airport Surveillance Radars wurden ausgetauscht, sodass die Überwachung der landenden Flugzeuge und die des Luftraumes über den Kanarischen Inseln nunmehr auf dem neuesten Stand sind.

Ebenso wurden das Gebäude und der Turm an die neuen Geräte angepasst und die Außenmauern renoviert.

Dieses Vorhaben ist nur eines des die kanarischen Flughäfen betreffenden Investitionsplanes von AENA. In dessen Rahmen wurden seit dem Jahr 2000 bereits 253,52 Millionen Euro in diverse Modernisierungsprojekte des Aeropuerto Reina Sofía gesteckt, mit dem Ziel, dessen Kapazitäten auszubauen und sowohl die Terminalbereiche als auch das Flugfeld zu verbessern.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.