Modernisierungsarbeiten in Los Gigantes

Teresa Berástegui (l.), Vizeleiterin des Tourismusressorts, Luz Goretti (2. v. l.), Tourismusstadträtin, Emilio Navarro (2. v. r.), Bürgermeister von Los Gigantes, und Fernando Miñarro (r.), Generaldirektor für touristische Infrastruktur bei der kanarischen Regierung, begutachten die bereits abgeschlossenen Arbeiten vor Ort. Foto: gobierno de canarias

Teresa Berástegui (l.), Vizeleiterin des Tourismusressorts, Luz Goretti (2. v. l.), Tourismusstadträtin, Emilio Navarro (2. v. r.), Bürgermeister von Los Gigantes, und Fernando Miñarro (r.), Generaldirektor für touristische Infrastruktur bei der kanarischen Regierung, begutachten die bereits abgeschlossenen Arbeiten vor Ort. Foto: gobierno de canarias

Investition in Höhe von 1.550.000 Euro

Teneriffa – Reiseziele müssen sich ständig erneuern, um konkurrenzfähig zu bleiben. Heutzutage erwarten Touristen viel mehr als nur einen schönen Strand, auch das Umfeld muss ansprechend sein. Das hat das Tourismusressort der kanarischen Regierung, unter der Leitung von Yaiza Castilla, erkannt und stellte der Gemeinde 1.550.000 Euro zur Verfügung, um die touristische Infrastruktur zu verbessern. Die Maßnahmen umfassen die Modernisierung der Umgebung um Playa de la Arena und mehrerer Straßen in der Wohnsiedlung Los Gigantes. Die Projekte sollen das Image der Gemeinde verbessern und dadurch die Entwicklung der Zone fördern. Urlaubsgäste und Einheimische werden von diesen Plänen gleichermaßen profitieren. Teresa Berástegui, Vizeleiterin des Tourismusressorts, erklärte, dass mit der Fertigstellung der Projekte „die Qualität des Reiseziels erhöht und die öffentlichen Bereiche an die neuen Anforderungen der Besucher angepasst wurden“.

Teil des Smart Destinations Network

In den Strand Playa de la Arena, werden 250.000 Euro investiert. Es werden neue Fußgängerwege angelegt, architektonische Hindernisse beseitigt, die Sicherheit an Fußgängerübergängen verbessert und Parkplätze für Personen mit eingeschränkter Mobilität eingerichtet. Darüber hinaus werden neues Straßenmobiliar, Beleuchtung und Ladestationen für Elektrofahrzeuge installiert. Diese Sanierungsarbeiten kommen zu den bereits abgeschlossenen Arbeiten hinzu, welche die Aufstellung von intelligenten Lesepulten und Informations- und Erläuterungstafeln umfassen. Es handelte sich um eine innovative Initiative, mit der es der Stadtverwaltung gelungen ist, den Strand in das „Smart Destinations Network“ einzubeziehen. Die neuen Technologien ermöglichen den Besuchern den Zugriff auf vielfältige Information, um die Umgebung besser kennenzulernen.

Komplette Sanierung von drei Straßen

Ein zweites Projekt, mit einer geplanten Investition in Höhe von 1,3 Millionen Euro, steht kurz vor der Ausschreibung. In der Wohnsiedlung Los Gigantes werden die Straßen Adelfas, Tamara und Avenida José González Forte eine gründliche Instandsetzung erfahren. Das Projekt umfasst die Erneuerung des Straßenbelags, die Neuverlegung von Wasserleitungen sowie neues öffentliches Mobiliar und neue Bepflanzung. Auch die Straßenbeleuchtung soll mit energiesparenden LED-Lampen auf den neuesten Stand gebracht werden.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen