Modernisierung von Puerto de la Cruz’ Hotels


Konsortium und Ashotel helfen veralteten Unterkünften

Am 1. Februar präsentierten das Konsortium zur Erneuerung von Puerto de la Cruz und der Hotelverband Ashotel das gemeinsame Projekt „Nicht nur Betten – Modelle zur Erneuerung“, welches die Modernisierung veralteter Hotels und die Diversifizierung des Angebots von Puerto de la Cruz zum Ziel hat.

Fernando Senante, Leiter des Konsortiums, erklärte, man böte den Hotels der Urlaubsstadt im Norden Teneriffas Hilfe bei der Erstellung von Gutachten über nötige Renovierungen und deren Finanzierung an. Mit Hilfe dieser sachlich fundierten Informationen könnten die Hoteliers dann entscheiden, ob sie die empfohlenen Renovierungs- und Modernisierungsarbeiten in Auftrag geben wollten.

Ashotel-Präsident Jorge Marichal fügte hinzu, er wolle mit den Behörden die Vereinfachung der Genehmigungsverfahren und eine spezielle Kreditlinie aushandeln.

Innovative Ideen zeigte auch Ashotel-Vizepräsident Enrique Talg auf, wie die Einrichtung von auf Wanderer oder auf Wassersportfreunde spezialisierte Hotels. „Die Idee ist, nicht weiter das Gleiche zu machen. Die Hotels von Puerto de la Cruz müssen sich neu erfinden und an die Wünsche der verschiedenen Besucher anpassen,“ so Talg.

Neun Hotels sollen schon an dem Projekt teilgenommen haben.

In Kürze will das Konsortium auch über eine Lösung für das Taoro-Gebäude debattieren.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.