Minderjährige zur Prostitution gezwungen


Vier Festnahmen in Santa Cruz

In Santa Cruz sind eine Frau und drei Männer im Zusammenhang mit der sexuellen Ausbeutung Minderjähriger festgenommen worden, gegen zwei weitere Personen wird ebenfalls ermittelt.

Die Polizei wurde tätig, nachdem sie davon Kenntnis erhalten hatte, dass in Wohnungen in den Stadtteilen Barranco Grande und Los Andenes minderjährige Mädchen sich prostituieren mussten.

Die Jugendlichen wurden  über das Internet, nächtliche Anzeigen in lokalen Fernsehsendern und durch Anwerbung vor Schulen und in der Umgebung von Heimen in die Zwangsprostitution hineingezogen. Einer der Festgenommenen, ein 52-jähriger Mann, köderte die Mädchen mit Jobangeboten als Telefonistin.

Doch statt die erhoffte Arbeitsstelle anzutreten, wurden sie zunächst mit List und falschen Zusagen und im weiteren Verlauf durch Bedrohung und emotionale Erpressung gezwungen, sich zu prostituieen. Die Wohnungen, in denen die Minderjährigen festgehalten wurden, beaufsichtigte eine 23-jährige Frau, die sich mittlerweile ebenfalls in Haft befindet.

Die Mädchen wurden meist „Stammkunden“ angeboten, denen die Bande vertraute und deren Vorlieben und Ansprüche bekannt waren. Sie wurden meist mit dem Auto in die Privatwohnungen der Freier gebracht und später auch dort wieder abgeholt.

Insgesamt hat die Polizei vier minderjährige Opfer identifiziert.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.