Mercedes-Benz präsentiert den neuen Vito


© WB

Das Arbeitstier mit funktionalem Luxus wurde neu aufgelegt

Mercedes hat seinen Vito neu aufgelegt und will damit im Segment der Transporter mit Komfort, Sicherheitstechnik und sparsamen Motoren punkten. Die Kampfansage gilt dem Platzhirsch Volkwagen mit seinen T5-Transportern.

Breitere Sitzflächen im Innenraum und Komfort sollen die Fahrer in den Vito locken, der aber dennoch ein Arbeitstier bleibt. Als Kastenwagen gibt es den Stuttgarter in drei Längen, mit der Wahl aus drei verschiedenen Antriebssystemen – so soll das Portfolio für jeden Nutzen und Geldbeutel das passende Gefährt bereithalten. Neben den Versionen mit Heck- oder Allradantrieb gibt es eine neue frontgetriebene Variante mit einem kleinen Dieselmotor, die den Kunden auf den Kanarischen Inseln mit kurzen Wegen Vorteile bieten könnte.

„Einen Vito gibt es schon ab 19.929 Euro“, erklärte Agustín Fernández de la Puente, Verkaufsleiter bei Rahn Star, dem Mercedes-Vertragshändler auf den Kanaren.

Außerdem sei der Vito „made in Spain”, erklärte er stolz, – das Modell werde nämlich komplett im spanischen Werk von Vitoria-Gasteiz produziert.

Bei der offiziellen Vorstellung in der Bodega Monje in El Sauzal waren auch Rahn-Präsident Juan Vilella und die Generaldirektorin, María Dolores Arbelo, anwesend.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.