Meeresschwimmbecken wieder für die Allgemeinheit


© Wochenblatt

Puertos Gemeindeverwaltung hat einen Antrag beim Küstenamt gestellt

Die Benutzung des natürlichen Meeresschwimmbeckens am Fuße der Martiánez-Steilküs­te in Puerto de la Cruz ist seit über dreißig Jahren ein Privileg der Gäste des Hotels Semiramis in La Paz, die durch einen Tunnel unter der Hauptstraße hindurch auf die kleine Landzunge gelangen, in der das Felsenbad eingelassen ist.

Damit die Allgemeinheit ebenfalls wieder in den Genuss dieses Platzes kommt, bemüht sich die Stadt Puerto beim spanischen Küstenamt darum, dass dieser Abschnitt der Küste wieder für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht wird. Im Rahmen der vom Küstenamt vorgesehenen Sanierung des Martiánez-Gebiets soll nun auch der Zugang zu dem Meeresschwimmbe­cken erneuert werden. Von der oberhalb verlaufenden Hauptstraße aus soll ein Fuß­weg angelegt werden. Immerhin, so stellt die Stadtverwaltung fest, ist dieses Meerwasserbecken ganzjährig nutzbar und der Zugang muss nur bei sehr starkem Wellengang gesperrt werden. Die Aufsicht und Pflege der neuen öffentlichen Anlage wird vermutlich das Personal der Martiánez-Meeresschwimmbäder übernehmen.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.